Hompage2017

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

2012

Presse > Main-Echo

Preise für Angelkarten unverändert
Fischerzunft: Auch heuer Besatzmaßnahmen

Neuaufnahme Zunftobermeister Thomas Hartmann und Janin Heurung.
Foto:Lothar Fuchs

Gemünden Beim Angelkartenverkauf hat die Fischerzunft Gemünden für das Jahr 2011 einen Rückgang von circa 25 Prozent bei den Wochen-, Monats-, und Jahreskarten zu verzeichnen. Dem steht ein Zuwachs beim Verkauf von Tageskarten gegenüber. Die Preise für Angelkarten bleiben unverändert.
Darauf wies die Fischerzunft am Samstagnachmittag in einer Pressekonferenz hin. Die vorangegangene Zunftversammlung im Hotel "Koppen" findet wie jedes Jahr nichtöffentlich statt. Derzeit hat die Fischerzunft 33 Mitglieder, darunter 18 aktive.
Festausschuss für Jubiläum
Vorausschauend erinnerte Hartmann an die 450-Jahr-Feier der ältesten Zunft Gemündens, die 2017 stattfindet. Dazu wurde ein Festausschuss gebildet. Als Termin nannte Thomas Hartmann voraussichtlich das Heimatfest. Zu den Attraktionen wird ein Fischerstechen mit allen unterfränkischen Zünften zählen.
Besatzmaßnahmen in diesem Jahr werden nur mit heimischen Fischarten vorgenommen. Im Mai nächsten Jahres sollen etwa zehn bis zwölf Tonnen Brachsen eingesetzt werden.
Die anstehenden Wahlen brachten keine personelle Veränderungen, so dass Zunftobermeister Hartmann auch wieder für die nächsten drei Jahre die Zunft leitet. Ihm zur Seite steht Winfried Roth. Neue Beisitzer sind Mathias Roth und Birgit Hartmann.
18 Welse gefangen
Laut Statistik für das abgelaufene Jahr wurden 20 verschiedene Fischarten gefangen. Darunter 18 Welse mit einem Gewicht von insgesamt 164 Kilogramm. Der schwerste Wels wog 14.5 Kilogramm.
Im Rahmen des Pressegespräches ging Zunftobermeister Thomas Hartmann, der auch das Amt des Vizepräsidenten des unterfränkischen Fischereiverbandes inne hat, auf das Engagement der Gemündener Zunft für die Allgemeinheit ein. Im vergangenen Jahr nahmen die Mitglieder unter anderem an vielen kirchlichen Anlässen, am Saale-Musicum und an der Aktion "Saubere Landschaft" teil.
Die Gemündener Kindergärten wurden im vergangenen Jahr mit Spenden bedacht. In diesem Jahr werden wieder finanzielle Mittel für gemeinnützige Zwecke investiert. Dazu zählen je 200 Euro als Materialgutscheine für Jugendeinrichtungen, speziell für die Bauwagen in den Stadtteilen Hofstetten, Seifriedsburg und Massenbuch. Für die Pfadfinder erhält der Wernfelder Pfarrer 200 Euro.  Vom Main-Echo Redaktionsmitglied Lothar Fuchs




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü