Hompage2017

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Schied

Fischarten

Schied, Raubalst, Oderlachs

Aspius aspius (LINNAEUS, 1758)


Merkmale/Beschreibung:

Der langgestreckte Körber des Schieds ist seitlich nur wenig abgeflacht. Seine Maulspalte reicht bis unter die Augen und wirkt durch den vorgezogenen Unterkiefer leicht oberständig. Der Unterkiefer hat an der Spitze einen Haken, der eine entsprechende Kerbe des Oberkiefers passt. Die Afterflosse ist tief eingebuchtet bis sichelförmig ausgeprägt. Vom Erscheinungsbild her kann der Schied mit forellenartigen Fischen verwechselt werden, die jedoch alle eine zweite Rückenflosse, die sogenannte Fettflosse besitzen. Vom Döbel unterscheidet er sich durch die deutlich kleineren Schuppen. Junge Schiede ähneln dem Moderlieschen (Leucaspius delineatus), haben im Gegensatz zu diesen jedoch eine vollständige Seitenlinie, ein größeres Maul und kleinere Augen. Der Schied ist der einzige europäische Karpfenfisch, der sich ausschließlich räuberisch ernährt.

Günstige Fangzeit:
Frühjahr und ab August

Schonzeit: 01.04 - 31.05.    Mindestmaß: 40 cm


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü